StartLokalesHallenbergJubiläums-Ausstellung im Kump

Jubiläums-Ausstellung im Kump

Modern Art mit Alexandra Hofmann und Thomas Jankowski eröffnet

Volles Haus bei der Eröffnung der Ausstellung “Modern Art” mit Bildern von Alexandra Hofmann und Thomas Jankowski. Nach den Ausstellungen von und mit Otto Waalkes, Udo Lindenberg, Frank Zander und Francis Fulton-Smith war dies die 5. Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Galerie Walentowski aus Werl. Und der Förderverein konnte noch ein weiteres Jubiläum feiern, den dies ist die insgesamt 50. Ausstellung seit der Eröffnung des Kumps im Jahr 2006.

Beide Künstler nahmen sich viel Zeit um ihre Arbeiten vorzustellen und ihre Werke zu erklären. Besonders die Autogramme und Selfis mit Alexandra Hofmann waren natürlich sehr begehrt.

Alexandra Hofmann war bisher vor allem als Sängerin bekannt. Gemeinsam mit ihrer Schwester Anita stand sie über 30 Jahre als Schlagerduo auf der Bühne. Sie feierten gemeinsam große Erfolge und umjubelte Tournee, gewannen goldene Schallplatten und unzählige Auszeichnungen. Inzwischen gehen beide eigenen Wege und treten als Solokünstlerinnen auf. Alexandra Hofmann hat außerdem die Fotokunst entdeckt. Unter dem Pseudonym Aurelia veröffentlich sie ihre Bilder, die sie auf der ganzen Welt fotografiert und auf außergewöhnliche Weise interpretiert und bearbeitet.

Thomas Jankowski, ist vor allem durch seine ausdrucksvollen Portrait-Aufnahmen und großformatigen Wandbilder. Seit seiner Kindheit begeistert er sich für Malerei. Mit seinem ARTelier, einer Mischung aus Arbeitsstätte, Galerie und Club prägte er über viele Jahre die Osnabrücker Szene. Seit 2013 widmet er sich ausschließlich der Malerei.

Über 50 Werke der beiden Ausnahmekünstler sind im Kump zu sehen. Ein Hohepunkt des Abends war der Auftritt von Alexandra Hofmann als Sängerin. Sie stellte einige Titel aus ihrer neuen CD “Grün” vor. Eine Mischung aus Balladen und Partysongs, besinnliche und flotte Titel und auch italienische Songs.

Vor allem mit ihrem neuen Lied “Who the fuck ist Alex” begeisterte sie die Zuschauer und lud zum Mitsingen ein.

Die Ausstellung ist noch bis zum 1. Juni geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Öffnungstage:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag, von 10 bis 13 Uhr,
Samstag, von 10 bis 12 Uhr, Sonntag von 14 bis 16 Uhr
Mittwochs und an den gesetzlichen Feiertagen ist die Ausstellung geschlossen.

Weiter Informationen unter https://www.foerderverein-hallenberg.de.

Aktuelles

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner