StartWinterbergNiedersfeldNeues Königspaar für das kommende Jahr gewählt

Neues Königspaar für das kommende Jahr gewählt

Das diesjährige Schützenfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Niedersfeld ist in den Geschichtsbüchern. Drei Tage lang wurde rund um das Hochfest viel gefeiert, getanzt und gelacht.

Vor allem aber konnten die Schützenbrüder dem Volk ein neues Königspaar für das kommende Jahr präsentieren.

Zu Beginn der Feierlichkeiten zeigte sich jedoch einmal mehr, dass man in Niedersfeld nicht unbedingt für sein gutes Wetter bekannt ist. Der Mittwoch war über den ganzen Tag äußerst verregnet, was sich leider bis zum Antreten an der Schützenhalle auch nicht ändern sollte. Da die Schützen aber gerade in solchen Angelegenheiten äußerst erprobt sind, holte der Vorstand kurzerhand den Gottesdienst in die festlich geschmückte Schützenhalle. Im Nachhinein gab es von Pastor Norbert Lipinski, Präses Rudolf Kretzer und den zahlreichen Messebesuchern viel Zuspruch für diese Entscheidung. Das Fest war somit gebührend eröffnet und konnte nach dem Empfang der befreundeten Nachbarvereine bis tief in die Nacht gefeiert werden. König Lukas Kowalczek erlebte mit seiner Königin Marie Pape eine sehr gut gefüllte Festhalle, in der sich die beiden mit Freuden unter das Volk mischten.

Kurze Stille trat wie in jedem Jahr am Kriegerdenkmal ein. In guter Tradition wird hier kurz inne gehalten und aller Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Ortsvorsteher Christian Schmidt bezog sich in seiner Rede ebenfalls auf diese Themen und rief dazu auf, die wichtigen Werte in unserem Land zu verteidigen.

Zurück in der Schützenhalle ging es für den Vorstand nach einer kurzen Verschnaufpause mit den Ehrungen für langjährige Vereinstreue weiter. Darauf folgte der große Königstanz, bei dem Königin Marie Pape im wahrsten Sinne des Wortes zu leuchten begann. Im Anschluss folgte noch der Kindertanz, ehe es begleitet durch die gewohnt fantastische Olsberger Blasmusik und BigBand durch den Abend und die Nacht ging.

Der letzte Festtag stand wieder ganz im Zeichen des Vogelschießens im “Stein”. Zwei hölzerne Vögel warteten bereits darauf, von den neuen Regenten von der Stange geholt zu werden. Zunächst sollte es dem Jungschützenvogel an den Kragen gehen, um einen Nachfolger für den amtierenden Jungschützenkönig Janne Tuss mit seiner Königin Zoe Koch zu finden. Ein spannendes Schießen kündigte sich bereits an, als Ortsvorsteher Christian Schmidt gleich mit dem Ehrenschuss den Apfel für sich beanspruchte. Im weiteren Verlauf sicherte Niklas Schmidt treffsicher das Zepter und die Krone. Der Titel des Vizekönigs sollte ebenfalls an Niklas gehen, da er mit dem zweitletzten Schuss den Weg für den neuen Jungschützenkönig bereitete. Mit dem 233. Schuss war es Phil Klaner, der sich unter elf anderen Anwärtern zum neuen Würdenträger erkor. Pauline Zöllner wird nun ein Jahr an seiner Seite als Königin über die Jungschützen regieren. Ohne große Pause war es jetzt an der Zeit, ebenfalls einen neuen Schützenkönig für die Bruderschaft zu finden. Auch dieser Wettbewerb sollte dem vorangegangen Schießen in keinster Weise nachstehen. In einem munteren Hin und Her sicherte sich Falco Caspari den Apfel, Robin Schmidt die Krone und Nils Buschmann das Zepter. Der linke Flügel ging an Niklas Geilen und der rechte an Björn Borgmann. Scheinbar hatte Nils mit dem Zepter noch nicht genug und so schoss er nach 176 Schüssen den Rest des Vogels auch noch aus dem Kasten. Paroli bot ihm zum Ende nur noch Niklas Geilen, der sich damit zum Vizekönig erklären konnte. Der Meister aus der Niedersfelder Fleischerei Buschmann nahm sich bei der folgenden Proklamation seine Freundin Michelle Wegener aus Siedlinghausen zur Königin.

Das Schützenfest steuerte jetzt mit großen Schritten dem letzten großen Highlight entgegen. Die Niedersfelder Schützen freuten sich noch einmal darauf, das frisch gebackene Königspaar zuhause abzuholen, um es zusammen mit dem Spielmannszug Grönebach gebührend durch den Ort zu geleiten und allen angereisten Zuschauern zu präsentieren. Zu guter Letzt meisterten die beiden auch den Königstanz samt Kindertanz und feierten mit allen Gästen und Freunden noch einmal kräftig durch die Nacht.

Der Vorstand ist sehr zufrieden mit Verlauf des diesjährigen Schützenfestes und bedankt bei allen, die in unserem schönen Ort waren und dazu beigetragen haben.

Aktuelles

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner